ConWork: Genial einfach

25.09.2014

Con Work-buerodrehstuhl
Con Work Konferenzsessel
Con Work-kloeber-drehstuhl-konferenzstuhl
Con Work-konferenzstuhl

ConWork holt mit Einfachheit die Natürlichkeit zum Sitzen zurück. Fließende Formen und klare Konturen prägen die Ästhetik des modernen Understatements. Die innovative Mechanik bietet hervorragenden Sitzkomfort in jeder Position. Sie kommt dabei ohne aufwändige Handhabung aus und brilliert mit den Materialeigenschaften der flexiblen Holzschale. Der technischen Erfindung folgt die minimalistische Gestaltung.

ConWork vereint, was im Arbeitsleben längst eine Einheit bildet: Konzentration, Kommunikation und Projektarbeit im Fluss. Der Stuhl für alle Fälle unterstützt gesundes Sitzen bei jeder Tätigkeit. Er ist der erste echte Alleskönner.
             

Sein Talent folgt aus der Reduktion. Leicht und elegant überzeugt ConWork mit genial einfacher Nutzung, die ohne üppige Techniken auskommt. Jenseits üblicher Bürostuhlgestalt prägt ConWork eine Ästhetik der fließenden Übergänge. Am Arbeitsplatz dient er dem dynamischen Sitzen, am Besprechungstisch der agilen Kooperation, im Projektraum folgt er wechselnden Besitzern mit Bequemlichkeit.

        

ConWork empfiehlt sich für eine Wissensgesellschaft mit ihren ständig neuen Herausforderungen. Der Verzicht auf aufwändige Handhabung macht Bedienungsanleitungen und Einweisungen überflüssig. Die Erfindung einer neuen, einfachen Nutzung revolutioniert das gesunde Sitzen wie einst der Gesundheitsstuhl von Margarete Klöber, der den Grundstein des Unternehmens bildete.

           

Der erste Bürostuhl mit smarter Technik basiert auf einer intelligenten Analogie. Einem Karabinerhaken gleich erfolgt die Kraftübertragung zweier Federn durch Dehnung. Fixiert an zwei Punkten agieren die Federn zwischen Sitz und Rücken. Beim Besitzen wird die Feder gedehnt, sie passt sich der Körperform an. Bei Aufstehen gelangt sie in die ursprüngliche Form zurück.

     

Der Druck des Körpergewichts auf den Sitz wird umgelenkt für den Gegendruck der Rückenlehne. Druck und Gegendruck der zum Patent angemeldeten Mechanik spielen federnd miteinander bei jeder Bewegung. Ob groß oder klein, leicht oder schwer, der Gegendruck folgt immer dem individuellen Maß. So wird jeder Nutzer angenehm gehalten in der zurückgelehnten Position sowie sinnvoll unterstützt in der aufrechten Sitzposition.

Downloads

Die Norm ISO 10993 ist eine ISO-Normenreihe zur biologischen Beurteilung von Medizinprodukten.
3D-Arm supports
Die Armauflage ist um 5 cm in der Tiefe verstellbar und mit werkzeugloser Breitenverstellung um je ca. 3 cm in der Breite verstellbar. Die Armauflage ist aus weichem TPU-Schaum mit angenehm hautsympathischer Haptik.
Lordosestütze
Lordosestütze, optional. Unterstützt zusätzlich den Lendenwirbelbereich.
Designpreis der Bundesrepublik Deutschland
Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgelobte Designpreis wurde erstmals 1969 unter dem Namen „Bundespreis Gute Form" an internationale Spitzenleistungen aus dem Bereich Produktdesign vergeben. Unter dem Namen „Designpreis der Bundesrepublik Deutschland" ist der Preis seit 2006 jährlich für herausragende Leistungen in den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign sowie für eine Design-Persönlichkeit vergeben worden.
iF DESIGN AWARD
Das iF Label gilt weltweit als Gütesiegel für ausgezeichnetes Design.
Synchron-Mechanik
Dauerhaft Kontakt mit dem Beckenkamm während der Bewegung. Kein „Hemdschiebe-Effekt“.
Höhenverstellbare Armlehne
Um 10 cm in der Höhe verstellbar, mit Skalierung.
Punkt-Synchron-Mechanik
Dauerhaft Kontakt mit dem Beckenkamm während der Bewegung. Kein „Hemdschiebe-Effekt“.
red dot design award
Der red dot design award ist ein internationaler Designwettbewerb und wird jährlich in den Kategorien Produktdesign und Kommunikationsdesign vergeben.
German Design Award
Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind.
Quality Office
Die Leitlinie Quality Office nennt Fakten und definiert Empfehlungen, um aus der neuen Sicht des Quality Office die Arbeitswelt besser auf den Menschen abzustimmen. Klöber ist Quality Office zertifiziert und bietet Produkt- und Dienstleistungen an, die weit über die gewohnten Vorschriften und Normen hinausweisen.
Nach der Martindale-Methode werden ein Teststoff und ein Gewebe aneinander gescheuert. Die Scheuerbeständigkeit wird in Scheuertouren angegeben. Scheuertouren gelten als Einheit wie z. B. Gramm oder Zentimeter. Der Stoff ist umso strapazierfähiger je höher die Anzahl der Touren ist.
Bandscheiben
Eine Bandscheibe ist eine flexible, faserknorplige Verbindung zwischen den Wirbeln.
Counterstuhl
Counterstühle sind speziell für den Einsatz in Kassen, an Schalter und Rezeption in Einzel- und Grosshandel, Flughäfen, Info-Points, Hotels, Krankenhäuser und Banken konzipiert.
Fußabdruck
Im Produktentwicklungsprozess werden Ziele für Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit der Produkte definiert und die Vorgaben für einen ökologischen Fußabdruck als Teil des Qualitätsnachweises festgelegt. Der ökologische Fußabdruck beinhaltet zu der Recyclingquote auch die Bewertung des Energieeinsatzes.
Das Amerikanische Gütesiegel LEED® (Leadership in Energy and Environmental Design) ist das am internationalen Markt etablierteste Zertifikat.
DLX® (Duo-Latex) Netzbespannung. Atmungsaktive 2-Schicht-Technik mit flexiblem Latexgewebe für optimale Druckverteilung in Sitz und Rücken vermeidet Druckstellen und fördert die Durchblutung.
Die holländische Norm NPR (= Nederlandse Praktijk Richtlijn) regelt Bürostuhl Sondermaße für besonders kleine und große Menschen.