Connex2 von Klöber gewinnt den iF DESIGN AWARD 2018

21.02.2018

KLR_IF-Design-Award-2018.jpg
Der Bürostuhl Connex2 des Owinger Sitzmöbelherstellers Klöber erhält den iF DESIGN AWARD 2018 in der Kategorie Office.
KLR_Connex2_Office.jpg
Connex2 von Klöber: Sein frisches Aussehen und sein innovativer Charakter überzeugte die Jury der iF International Forum Design GmbH.

Owingen, im Februar 2018. Der Bürostuhl Connex2 des Owinger Sitzmöbelherstellers Klöber erhält den iF DESIGN AWARD 2018. In der Kategorie Office konnte das Erfolgsmodell die 63-köpfige Expertenjury des weltweit ältesten und unabhängigen Designinstituts, der iF International Forum Design GmbH, überzeugen.

 

Ergonomie, Funktionalität und Ästhetik: Das sind die Merkmale von Connex2, der die Jury dank seines frischen Aussehens und seines innovativen Charakters überzeugt hat.

Ausgezeichnetes Design für ergonomisches Sitzen

Jörg Bernauer, Hausdesigner bei Klöber, ist verantwortlich für das Connex2-Design. In bewährter Klöber-Manier verarbeitet, zeichnet sich der Stuhl vor allem durch eine klare Formensprache aus. Wesentliches Merkmal ist das zentrale Aluminium-Element: „Wie ein Gürtel verbindet es Rücken und Armlehnen mit dem ganzen Stuhl. Die dabei entstandene Form erinnert an den Archetyp einer Ringarmlehne. Die Verstellfunktionen sind dabei selbstverständlich in die Form der Armlehne integriert, was besonders reizvoll ist“, betont Jörg Bernauer. Die Armlehnen sind somit effektvoller Eyecatcher mit Mehrwert. Gleichzeitig bieten sie auch außergewöhnlichen Komfort, da die Auflagen beim Zurücklehnen dauerhaft Kontakt mit den Unterarmen gewähren. Den stetigen Kontakt zu Sitz- und Rückenfläche ermöglicht die speziell von Klöber entwickelte Punkt- Synchron-Mechanik . Die Flexibilität der dreidimensionalen Sitzfläche animiert den Anwender dazu, sich zu bewegen und unterstützt dynamische Rechts-Links-Bewegungen.

Mehr über den iF DESIGN AWARD

Seit 65 Jahren ist der iF DESIGN AWARD ein weltweit anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnetes Design geht. Die Marke iF ist als Symbol für herausragende Dienstleistungen etabliert und gehört zu den wichtigsten Designpreisen der Welt. Eine unabhängige und internationale Expertenjury entscheidet über die Gewinner des iF DESIGN AWARD S. Alle ausgezeichneten Beiträge werden im iF WORLD DESIGN GUIDE präsentiert, in der iF design app veröffentlicht und in der iF design exhibition Hamburg ausgestellt.

 

Mehr zu Connex2: www.kloeber.com/connex2

Downloads


Download

Zusammenfassung herunterladen

Hier können Sie eine Zusammenfassung dieser News-Meldung für Ihre Unterlagen herunterladen.

Die Norm ISO 10993 ist eine ISO-Normenreihe zur biologischen Beurteilung von Medizinprodukten.
3D-Arm supports
Die Armauflage ist um 5 cm in der Tiefe verstellbar und mit werkzeugloser Breitenverstellung um je ca. 3 cm in der Breite verstellbar. Die Armauflage ist aus weichem TPU-Schaum mit angenehm hautsympathischer Haptik.
Lordosestütze
Lordosestütze, optional. Unterstützt zusätzlich den Lendenwirbelbereich.
Designpreis der Bundesrepublik Deutschland
Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgelobte Designpreis wurde erstmals 1969 unter dem Namen „Bundespreis Gute Form" an internationale Spitzenleistungen aus dem Bereich Produktdesign vergeben. Unter dem Namen „Designpreis der Bundesrepublik Deutschland" ist der Preis seit 2006 jährlich für herausragende Leistungen in den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign sowie für eine Design-Persönlichkeit vergeben worden.
iF DESIGN AWARD
Das iF Label gilt weltweit als Gütesiegel für ausgezeichnetes Design.
Synchron-Mechanik
Dauerhaft Kontakt mit dem Beckenkamm während der Bewegung. Kein „Hemdschiebe-Effekt“.
Höhenverstellbare Armlehne
Um 10 cm in der Höhe verstellbar, mit Skalierung.
Punkt-Synchron-Mechanik
Dauerhaft Kontakt mit dem Beckenkamm während der Bewegung. Kein „Hemdschiebe-Effekt“.
red dot design award
Der red dot design award ist ein internationaler Designwettbewerb und wird jährlich in den Kategorien Produktdesign und Kommunikationsdesign vergeben.
German Design Award
Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind.
Quality Office
Die Leitlinie Quality Office nennt Fakten und definiert Empfehlungen, um aus der neuen Sicht des Quality Office die Arbeitswelt besser auf den Menschen abzustimmen. Klöber ist Quality Office zertifiziert und bietet Produkt- und Dienstleistungen an, die weit über die gewohnten Vorschriften und Normen hinausweisen.
Nach der Martindale-Methode werden ein Teststoff und ein Gewebe aneinander gescheuert. Die Scheuerbeständigkeit wird in Scheuertouren angegeben. Scheuertouren gelten als Einheit wie z. B. Gramm oder Zentimeter. Der Stoff ist umso strapazierfähiger je höher die Anzahl der Touren ist.
Bandscheiben
Eine Bandscheibe ist eine flexible, faserknorplige Verbindung zwischen den Wirbeln.
Counterstuhl
Counterstühle sind speziell für den Einsatz in Kassen, an Schalter und Rezeption in Einzel- und Grosshandel, Flughäfen, Info-Points, Hotels, Krankenhäuser und Banken konzipiert.
Fußabdruck
Im Produktentwicklungsprozess werden Ziele für Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit der Produkte definiert und die Vorgaben für einen ökologischen Fußabdruck als Teil des Qualitätsnachweises festgelegt. Der ökologische Fußabdruck beinhaltet zu der Recyclingquote auch die Bewertung des Energieeinsatzes.
Das Amerikanische Gütesiegel LEED® (Leadership in Energy and Environmental Design) ist das am internationalen Markt etablierteste Zertifikat.
DLX® (Duo-Latex) Netzbespannung. Atmungsaktive 2-Schicht-Technik mit flexiblem Latexgewebe für optimale Druckverteilung in Sitz und Rücken vermeidet Druckstellen und fördert die Durchblutung.
Die holländische Norm NPR (= Nederlandse Praktijk Richtlijn) regelt Bürostuhl Sondermaße für besonders kleine und große Menschen.