Sitzmöbelhersteller Klöber feiert 80-jähriges Jubiläum

04.08.2015

Gemeinsam mit Fachhändlern, Partnern und Kunden hat der Sitzmöbelhersteller Klöber sein 80-jähriges Bestehen gefeiert. Mit einem Rückblick auf die Unternehmensgeschichte eröffnete Geschäftsführer Brian Boyd die Veranstaltung in der Ausstellung am Standort Owingen. Danach ging es auf große Fahrt: Bei einem Dinner-Cruise auf dem Bodensee hatten die rund 100 geladenen Gäste Gelegenheit, sich auszutauschen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Ein besonderer Programmpunkt war der Vortrag des Architekten Peter Ippolito, der den Anwesenden einige außergewöhnliche Arbeitswelten vorstellte.

 

Die Geschichte von Klöber begann 1935. In diesem Jahr gründete die damals 25-jährige Margarete Klöber das Unternehmen als „Gesundheitsstuhlfabrik“. Diesen ersten und auch einige weitere wichtige Meilensteine des Traditionsunternehmens, interessante Zahlen aus den Anfangsjahren des Unternehmens sowie unterhaltsame Anekdoten aus dem Leben der Gründerin stellte Geschäftsführer Brian Boyd am Veranstaltungsabend den Gästen vor. An einer Reihe von „Themeninseln“ konnten die Gäste anschließend noch tiefer in die Geschichte und Entwicklungen des Unternehmens eintauchen und neben vielen aktuellen Modellen auch Stühle aus der ersten Stunde probesitzen – wie etwa den ersten Stuhl aus dem Hause Klöber, den gefederten Holzstuhl „Polstergleich“. 

 

Unternehmen mit Tradition und Zukunft

„Ich freue mich sehr über dieses Jubiläum und natürlich auch darüber, neuerdings Teil dieser Geschichte zu sein“, so Brian Boyd, der seit einem Jahr die Geschäftsführung bei dem Owinger Unternehmen verantwortet. „In den letzten 80 Jahren ist viel passiert. Klöber hat mit einem Stuhl und einer Monatsproduktion von 30 Modellen begonnen, heute werden unsere Stühle in mehr als 25 Ländern geschätzt. Diesen Erfolg verdanken wir zum einen dem Einsatz und dem Know-how unserer Mitarbeiter, zum anderen aber auch unseren Partnern und Fachhändlern, die uns seit Jahren verlässlich zur Seite stehen“, resümierte Boyd.

 

Innovativ in das nächste Jahr

Doch nicht nur die Vergangenheit war an diesem Abend Thema, sondern auch die Zukunft. Was Klöber noch als Studie auf der letzten Orgatec vorgestellt hat, wird in diesem Jahr konkret. Die Entwicklung des sogenannten „Klimastuhls“, der mit einer integrierten Heiz- und Kühlfunktion für ein angenehmes persönliches Wohlfühlklima am Arbeitsplatz sorgen soll, läuft auf Hochtouren. Das Modell, das derzeit noch einen Feldtest durchläuft und voraussichtlich Anfang 2016 in Serie geht, wurde den Gästen während dem Event präsentiert.

 

Bildmaterial

 

KLR_Jubilaeum_Rede_Boyd.jpg

 

KLR_Jubilaeum_Ausstellung.jpg

 

KLR_Jubilaeum_Schiff.jpg

 

KLR_Jubilaeum_Schiff_Gaeste.jpg

 

KLR_Jubilaeum_Vortrag_Ippolito.jpg


 

Downloads

Die Norm ISO 10993 ist eine ISO-Normenreihe zur biologischen Beurteilung von Medizinprodukten.
3D-Arm supports
Die Armauflage ist um 5 cm in der Tiefe verstellbar und mit werkzeugloser Breitenverstellung um je ca. 3 cm in der Breite verstellbar. Die Armauflage ist aus weichem TPU-Schaum mit angenehm hautsympathischer Haptik.
Designpreis der Bundesrepublik Deutschland
Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgelobte Designpreis wurde erstmals 1969 unter dem Namen „Bundespreis Gute Form" an internationale Spitzenleistungen aus dem Bereich Produktdesign vergeben. Unter dem Namen „Designpreis der Bundesrepublik Deutschland" ist der Preis seit 2006 jährlich für herausragende Leistungen in den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign sowie für eine Design-Persönlichkeit vergeben worden.
Synchron-Mechanik
Dauerhaft Kontakt mit dem Beckenkamm während der Bewegung. Kein „Hemdschiebe-Effekt“.
Höhenverstellbare Armlehne
Um 10 cm in der Höhe verstellbar, mit Skalierung.
Punkt-Synchron-Mechanik
Dauerhaft Kontakt mit dem Beckenkamm während der Bewegung. Kein „Hemdschiebe-Effekt“.
iF product design award
Das iF Label gilt weltweit als Gütesiegel für ausgezeichnetes Design.
UL Environment’s GREENGUARD-Zertifizierungsprogramm ermöglicht Herstellern Einrichtungsgegenstände und Materialien, welche die Konsumenten erkennen können und welchen sie vertrauen, zu kreieren.
red dot design award
Der red dot design award ist ein internationaler Designwettbewerb und wird jährlich in den Kategorien Produktdesign und Kommunikationsdesign vergeben.
Quality Office
Die Leitlinie Quality Office nennt Fakten und definiert Empfehlungen, um aus der neuen Sicht des Quality Office die Arbeitswelt besser auf den Menschen abzustimmen. Klöber ist Quality Office zertifiziert und bietet Produkt- und Dienstleistungen an, die weit über die gewohnten Vorschriften und Normen hinausweisen.
Nach der Martindale-Methode werden ein Teststoff und ein Gewebe aneinander gescheuert. Die Scheuerbeständigkeit wird in Scheuertouren angegeben. Scheuertouren gelten als Einheit wie z. B. Gramm oder Zentimeter. Der Stoff ist umso strapazierfähiger je höher die Anzahl der Touren ist.
Bandscheiben
Eine Bandscheibe ist eine flexible, faserknorplige Verbindung zwischen den Wirbeln.
Counterstuhl
Counterstühle sind speziell für den Einsatz in Kassen, an Schalter und Rezeption in Einzel- und Grosshandel, Flughäfen, Info-Points, Hotels, Krankenhäuser und Banken konzipiert.
Fußabdruck
Im Produktentwicklungsprozess werden Ziele für Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit der Produkte definiert und die Vorgaben für einen ökologischen Fußabdruck als Teil des Qualitätsnachweises festgelegt. Der ökologische Fußabdruck beinhaltet zu der Recyclingquote auch die Bewertung des Energieeinsatzes.
Das Amerikanische Gütesiegel LEED® (Leadership in Energy and Environmental Design) ist das am internationalen Markt etablierteste Zertifikat.
DLX® (Duo-Latex) Netzbespannung. Atmungsaktive 2-Schicht-Technik mit flexiblem Latexgewebe für optimale Druckverteilung in Sitz und Rücken vermeidet Druckstellen und fördert die Durchblutung.
Die holländische Norm NPR (= Nederlandse Praktijk Richtlijn) regelt Bürostuhl Sondermaße für besonders kleine und große Menschen.
GS
Klöber Bürodrehstühle tragen das Prüfzeichen GS (geprüfte Sicherheit) und erfüllen uneingeschränkt die einschlägigen Normen und Richtlinien.