Quelle: Fotolia

Bürostuhl-Ratgeber – 8 Merkmale, auf die es ankommt

Rund siebeneinhalb Stunden pro Tag verbringen wir durchschnittlich im Sitzen. Büromitarbeiter nehmen einen Großteil davon auf einem Bürostuhl Platz. Genug Zeit also, um das Möbelstück einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Ob dein aktueller Bürostuhl perfekt zu dir passt oder worauf du beim nächsten Kauf achten solltest, verrate ich dir jetzt.

1. Bürostuhl-Ratgeber: Die Armlehnen

Armlehnen sind Gewohnheitssache, die einen können nicht ohne, die anderen nicht mit arbeiten. Aus gesundheitlicher Sicht sind sie jedoch mehr als sinnvoll, denn sie entlasten Schultergürtel sowie Oberarme und vermeiden Verspannungen in der Nacken- und Halswirbelzone. Besonders wichtig ist es, dass Armlehnen sowohl in der Höhe als auch in der Tiefe verstellbar sind, denn nur so können sie an die individuellen Maße ihres Nutzers angepasst werden. Auch die seitliche Verstellbarkeit der Armlehnen ist sinnvoll, damit Unterarme, Hände und Finger beweglich bleiben und Muskulatur sowie Sehnen der Hand wirkungsvoll entlastet werden. Die Armlehnen sollten mindestens 20 cm lang und 4 cm breit sein. Optimal angebracht sind sie 20 bis 25 cm über der Sitzfläche.

3er_Bild

2. Bürostuhl-Ratgeber: Die Rückenlehne

Die Funktion der Rückenlehne ist es, den Rücken des Sitzenden in jeder Position bestmöglich zu unterstützen. Auch hier sind individuelle Einstellungen wichtig. Der Gegendruck der Rückenlehne beispielsweise sollte sich so justieren lassen, dass die Rückenlehne den Bewegungen ihres Nutzers folgt und dabei weder zu stark nach vorne drückt noch zu leicht nach hinten kippt. Die Rückenlehne sollte an die natürliche S-Form der Wirbelsäule angepasst sein. Eine Wölbung im unteren Bereich, die Lordosen-Stütze, bietet Halt und unterstützt den Lendenwirbelbereich zusätzlich.

3. Bürostuhl-Ratgeber: Die Sitzfläche

Durch ihre anatomische Form sollte die Sitzfläche den Nutzer dazu animieren, die gesamte Sitzfläche auszunutzen, denn nur so kann ein Kontakt zwischen Rücken und Rückenlehne gewährleistet werden. Für diese anatomische Form müssen folgende Gegebenheiten erfüllt sein:

  • Eine flach abgerundete Sitzvorderkante verhindert Durchblutungsstörungen in den Unterschenkeln
  • Eine leicht nach vorn abfallende Sitzfläche fördert die allgemeine Blutzirkulation, verhindert das Sitzen im Rundrücken und fördert die Aufrechtstellung des Beckens.
  • Die Sitztiefenverstellung ermöglicht eine individuelle Anpassung an die Oberschenkellänge, vermeidet Druck der Sitzvorderkante gegen die Kniekehlen und sorgt dadurch ebenfalls für eine bessere Durchblutung. Durch die optimale Druckverteilung auf die Sitzbeinhöcker senkt sich der Druck auf die Oberschenkel.
  • Eine gute Schaumqualität der Sitzfläche ist für eine langlebige Rückstellkraft des Schaums wichtig, sodass dieser nicht durchgesessen werden kann – immerhin muss die Sitzfläche über 70% des Körpergewichts aufnehmen. Die sogenannte „passive Ergonomie“ fördert daher eine möglichst homogene Druckverteilung auf der Sitzfläche.

Ebenso wie bei den Armlehnen gibt es auch bei der Sitzfläche Maße, die es einzuhalten gilt. Es ist wichtig, dass sich die Höhe der Sitzfläche in einem Bereich von 42 bis 50 cm individuell einstellen lässt. Ein Nutzer sitzt in optimaler Position auf seinem Stuhl, wenn der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkeln mindestens 90 Grad beträgt. Bei optimaler Einstellung der Sitzhöhe auf die Beinlänge wird nur geringer Druck auf die Sitzbeinhöcker ausgeübt. Der Rückfluss von Blut und Lymphflüssigkeit aus den Beinen ist dann ungehindert möglich.

4. Bürostuhl-Ratgeber: Die Mechanik

Die sogenannte Synchronmechanik fördert das dynamische Sitzen. Sie ermöglicht körperangepasste, synchrone Bewegungen von Sitzfläche und Rückenlehne und sorgt dafür, dass der Rücken dauerhaft in Kontakt mit der Rückenlehne bleibt. Eine qualitativ hochwertige Synchronmechanik vermeidet einen „Hemdschiebeeffekt“ beim Vor- und Zurückbewegen auf dem Stuhl. Durch eine individuelle Einstellmöglichkeit auf das Körpergewicht erzielt sie sowohl bei leichten als auch bei schweren Nutzern dieselbe Wirkung und garantiert so einen komfortablen Halt in jeder Position. Je einfacher bedienbar, desto besser: wie beispielsweise unsere besonders bedienungsfreundliche patententierte Schnellverstellung. Die Synchronmechanik fördert zudem eine Dynamik beim Sitzen, die den natürlichen Stoffwechselprozess anregt, sodass die Muskeln stets mit Sauerstoff versorgt werden.

5. Bürostuhl-Ratgeber: Die Nackenstütze

Eine sinnvolle Ergänzung für das gesunde, ergonomische Sitzen ist die Nackenstütze. Sie dient als Erweiterung der Rückenlehne, unterstützt den Halswirbelsäulenbereich und entlastet die Schuler- und Nackenmuskulatur – vor allem in weit zurückgelehnter Position, wie man sie beispielsweise beim Telefonieren in entspannter Haltung einnimmt. Die Nackenstütze sollte auf jeden Fall in der Höhe verstellbar sein.

6. Bürostuhl-Ratgeber: Polster und Stoffbezug

Polster und Stoffbezug sehen schön aus, können aber auch thermoregulatorische sowie ergonomische Funktionen mit sich bringen. Gerade an heißen Sommertagen macht sich deren Qualität bemerkbar: Klebt die Kleidung an der Haut fest, sind diese nicht ideal. Für einen möglichst hohen Sitzkomfort sollten Polster und Stoffbezug daher so beschaffen sein, dass sie den Austausch von Feuchtigkeit und Körperwärme zulassen. Dies gelingt mit Hilfe eines offenporigen Schaumstoffs sowie dem vollständigen Verzicht auf Verklebungen in den Bereichen Polster und Stoffbezug. Kann der Stoffbezug oder gar das ganze Polster mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden, bleibt der Bürostuhl seinem Besitzer viele Jahre ein treuer Begleiter. Tipp: Der neue Klöber Klimastuhl verfügt – ähnlich wie ein Autositz – über die Funktionen „Heizen“ und „Lüften“. Insbesondere letztere macht ein Ankleben der Kleidung an der Haut geradezu unmöglich.

Neben ihren thermoregulatorischen Funktionen übernehmen Polster oft auch ergonomisch wertvolle Aufgaben, wie beispielsweise unser patentiertes celligence®-system, das sich in Sitz und Rückenlehne verbirgt. Diese luftgefüllte Schaumstoffzelle reagiert individuell auf Körpergewicht und Bewegung eines Nutzers: Bei Druck wird Luft sanft zur Unterstützung der Körperhaltung umgeleitet. Das verhindert Fehlhaltungen der Wirbelsäule und unterstützt das bewegte Sitzen.

 

7. Bürostuhl-Ratgeber: Die Funktionshebel

Funktionshebel sind die Teile eines Bürostuhls, mit welchen die ergonomischen Funktionen eingestellt werden können, also: Knöpfe, Hebel und Schalter. Idealerweise können alle Funktionshebel eines Stuhls bequem im Sitzen bedient werden. Sie sollten gut in der Hand liegen, rutschfest und leichtgängig sowie intuitiv bedienbar sein.

 

Die Stellteile eines Bürostuhls können idealerweise im Sitzen bedient werden.

Die Stellteile eines Bürostuhls können idealerweise im Sitzen bedient werden.

 

8. Bürostuhl-Ratgeber: Die Qualität

Zu guter Letzt sollte jeder Bürostuhl mindestens über ein GS-Zeichen verfügen. Die beiden Buchstaben stehen dabei für Geprüfte Sicherheit und garantieren dem Nutzer ein verwendungsfertiges Produkt erworben zu haben, das den Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes entspricht. Wir bei Klöber überlassen in diesem Falle natürlich nichts dem Zufall und testen unsere Bürostühle weit über dieses Zertifikat hinaus: Alle Bauteile und Mechaniken werden bei uns im Haus entwickelt, designt und auf Herz und Nieren geprüft, bevor sie den Weg in unsere Produktionshalle finden. Und am Ende unserer Produktionskette muss es dann noch die Klöber’sche Qualitätssicherung bestehen: Kein Stuhl verlässt unser Haus, ohne vorher gründlich vom Fußkreuz bis zur Lehne durchgecheckt zu werden.

 

Bürostuhl-Ratgeber: FAZIT

Beim Kauf eines Bürostuhls muss auf ganz schön viele Details geachtet werden – gar nicht so einfach, da den Überblick zu behalten und die richtige Entscheidung zu treffen. Mit dieser Liste bist du jedoch gut für deinen nächsten Bürostuhl-Kauf gewappnet.
Tipp: Mit Hilfe unserer kostenlosen Online-Beratung kannst du deinen perfekten Bürostuhl jetzt noch leichter finden. Probier’s aus!

 

www.kloeber.com

Laura Wenzel

Hallo, mein Name ist Laura Wenzel. Als Gebietsverkaufsleiterin NRW Nord/Ost bin ich bei Klöber im Außendienst tätig. Hier repräsentiere ich die Marke Klöber und ihre Produkte und nehme gemeinsame Akquisetermine…


mehr erfahren
7 Comments
  • Halil Yaşar
    Antworten 14. Juni 2016 at 5:43

    Thanks nice tips

    • Sarah Reichle
      Antworten 14. Juni 2016 at 13:50

      We are happy that you like our article 🙂

  • Nils
    Antworten 25. Juli 2016 at 12:41

    Wirklich hilfreich dieser Artikel – gibt ja immer wieder Mythen, die sich rund um den Bürostuhl ranken und jeder hat hier seine eigene Meinung.

    Daher toll, auch mal ein paar Tipps direkt vom Profi zu hören zu bekommen!

  • Miri
    Antworten 5. Mai 2017 at 10:14

    Hallo Laura,

    ich kann diesen Artikel nur loben.
    Besonders gut gefällt mir der Abschnitt: Polster und Stoffbezug
    Bei meinem alten Bürostuhl hatte ich nämlich immer Probleme mit dem Austausch von Feuchtigkeit und Körperwärme.

    Grüßle
    Miri

    • Corinna Litz
      Antworten 8. Mai 2017 at 13:11

      Hallo Miri,
      schön zu lesen, dass dir der Artikel gefällt und viel Erfolg beim nächsten Bürostuhl-Kauf.

  • WIra Office Chair
    Antworten 24. November 2017 at 12:10

    Lots of information and knowledge about office chairs that I found after reading your article. Hopefully this information can I use in helping my business. Regards

Post a Comment