Grafik_Buero_Zukunft_4 Taetigkeiten Engl

Büro der Zukunft – bye bye fester Arbeits­platz

Ein Laptop, eine Kaffeetasse, eine inspirierende Umgebung – so sieht er aus, der Lieblingsplatz vieler Arbeitnehmer. Um der Kreativität freien Lauf lassen zu können, ziehen immer mehr Menschen Home-Office und Café dem Einzelschreibtisch im Büro vor. Ob das Büro deswegen vor dem Aussterben bedroht ist? Sicher nicht, aber eine Anpassung an neue Arbeitsformen ist dennoch unumgänglich, um Mitarbeiter wieder unter einem Dach zu vereinen.

Die Arbeitswelt verändert sich heute schneller und stärker als je zuvor. Das betrifft vor allem die Art und Weise, wie wir arbeiten. Konzentrierte Computertätigkeit, kommunikativer Austausch und Projektarbeit oder Meetings wechseln sich permanent ab. Werden diese Tätigkeiten betrachtet, ergeben sich für das Büro der Zukunft vier zentrale Anforderungen: Konzentration, Rückzug, Kommunikation und Zusammenarbeit.

Konzentration im Büro der Zukunft

Meiner Meinung nach ist vor allem der erste Aspekt, die Konzentration, ausschlaggebend für qualitativ hochwertige Ergebnisse und die Produktivität eines jeden Mitarbeiters im Unternehmen. Doch leider ist die Sache mit dem konzentrierten Arbeiten meist schwieriger als gedacht: die kurze Abstimmung der Kollegen im Nebenraum, das Telefongespräch am Nachbartisch oder die schnelle Frage Zwischendurch – Szenen wie diese verhindern den Aufbau einer fokussierten Aufmerksamkeit. Die vermeintlich schnell erledigte Tätigkeit dauert länger als ursprünglich geplant, andere Arbeiten schieben sich auf und bleiben schlimmstenfalls liegen. Aber auch gesundheitliche Aspekte können dem straffen Zeitplan im Büro einen Strich durch die Rechnung machen, etwa wenn Rückenschmerzen das stundenlange Sitzen erschweren oder gar unmöglich machen.

Ihr merkt es: Schon bei der ersten der vier Bürotätigkeiten versagen die weit verbreiteten Modelle von Großraum-, Gruppen- oder Zellenbüro (20-40 Personen, 3-10 Personen, 1-3 Personen). Mit einer intelligenten Arbeitsumgebung jedoch können individuelle Lösungen für verschiedene Bedürfnisse gefunden und ein großer Schritt in Richtung Büro der Zukunft unternommen werden. Die Konzentration in leiser Arbeitsumgebung kann zum Beispiel in abgeschotteten Bereichen, Ruhezonen oder Einzelräumen umgesetzt werden. Idealerweise sind diese mit ergonomischen Stühlen ausgestattet, welche die Bewegung der Sitzenden fördern, sodass Rückenbeschwerden keine Chance mehr haben.

Rückzug im Büro der Zukunft

Doch auch der Aspekt des Rückzugs ist essentiell für ein schnelles Vorankommen im Job. Das Einarbeiten in neue Projekte, die Lektüre anspruchsvoller Texte, diskrete Telefonate oder schlichtweg das kreative Arbeiten in lässig, entspannter Haltung erfordern mehr als nur einen festen Arbeitsplatz. Der Wechsel der Umgebung und vor allem auch der Wechsel der Sitzgelegenheit kann eine enorme Verbesserung herbeiführen. Bekannte Branchenriesen wie Twitter, Philips und Sony machen es vor, doch auch bei mittelständischen Unternehmen ist eine intelligente Arbeitsumgebung keine Zukunftsmusik mehr. Hier profitieren die Mitarbeiter von vielfältigen Sitzgelegenheiten und abwechslungsreichen Rückzugsmöglichkeiten. Wir bei Klöber haben speziell für diesen Anwendungszweck „Concept C“ entwickelt, ein Programm aus Sesseln, Sofas und Stühlen, die sich je nach Bedarf individuell kombinieren lassen. So gestalten die Concept C Sofas mit hohen Rückenlehnen beispielsweise ästhetisch und akustisch abgeschirmte Räume, gleichzeitig fördern sie aufrechtes und bequemes Sitzen.

 

Mit „Concept C“ Sesseln, Sofas und Stühlen können Rückzugs-Inseln individuell gestaltet werden © Klöber

Mit „Concept C“ Sesseln, Sofas und Stühlen können Rückzugs-Inseln individuell gestaltet werden © Klöber

Kommunikation im Büro der Zukunft

Es gibt auch Momente, in denen ihr den Input eurer Kollegen schätzt? Manchmal kommt ihr alleine einfach auf keinen grünen Zweig? Ein wenig Inspiration hat noch keinem geschadet? Geht mir genauso. Eine moderne Arbeitsumgebung sollte auch den Aspekt der Kommunikation berücksichtigen und den Mitarbeitern den informellen Austausch ermöglichen. Dafür gibt es sicherlich schönere Orte als die Teeküche oder das zum Pausenraum umfunktionierte Besprechungszimmer. Intelligente Arbeitsumgebungen bieten Raum für Konzentration und Rückzug, aber auch Platz für organisierte Treffpunkte im Unternehmen. An ausgewählten Schnittstellen können Mitarbeiter verschiedener Abteilungen aufeinandertreffen, ihre Pausen gemeinsam genießen und die Zeit so für ungezwungene Gespräche in entspannter Atmosphäre nutzen.

 

Zusammenarbeit im Büro der Zukunft

Haben sich die in der Pause besprochenen Spontaneinfälle dann zu konkreten Projekten entwickelt, sind schließlich noch Räumlichkeiten für die Zusammenarbeit gefragt. Problematisch an vielen bestehenden Büros ist der veraltete Planungsstandard der Räumlichkeiten. Während das projektorientierte und abteilungsübergreifende Arbeiten immer mehr zunimmt, klagen viele Mitarbeiter über die fehlende Kapazität an Meetingräumen. In der Folge leidet die Produktivität der Arbeitnehmer.

Für eine gelungene, abteilungsübergreifende Projektarbeit sind jedoch noch weitere Faktoren ausschlaggebend: Akustisch abgeschirmte Konferenzzimmer, Team- und Workshopflächen sowie Schulungsräume mit technisch ausgefeilten Präsentationsmöglichkeiten sind an dieser Stelle ebenso zu nennen wie die Ergonomie. Diese ist vor allem bei mehrstündigen Meetings und Besprechungen das A und O. Um gesundes Sitzen auch in Meetings zu ermöglichen, haben wir beispielsweise einen speziellen Büro- und Konferenzstuhl „ConWork“ im Sortiment. Dieser verfügt über eine Automatikmechanik, mit der sich der Stuhl ganz ohne manuelles Zutun auf den eigenen Körper einstellt. Ob groß oder klein, leicht oder schwer: Der Stuhl passt sich unkompliziert an alle Nutzer an, jeder „Be-Sitzer“ wird angenehm und dynamisch gehalten.

Buero_Zukunft_Mann_DE  Buero_Zukunft_Frau_DE
Der Büro- und Konferenzstuhl „ConWork“ passt sich automatisch an jeden Nutzer an © Klöber

Fazit – Das Büro der Zukunft

Ihr seht also: Verschiedene Bedürfnisse im Büro erfordern unterschiedliche Raumkonzepte. Konzentration, Rückzug, Kommunikation und Zusammenarbeit können nicht kompromisslos von einem feststehenden Schreibtisch aus gesteuert werden. Um Einschränkungen im eigenen Büroalltag und dem der Kollegen zu vermeiden, muss eine intelligente Arbeitsumgebung geschaffen werden. Intelligente Sitzlösungen gehören hier sicherlich zu den wichtigsten Faktoren.

 

www.kloeber.com

Sarah Reichle

Hallo, ich heiße Sarah Reichle. Mit meinem Studium im Fach Kommunikations-Design bin ich in der Marketing-Abteilung bestens aufgehoben. Hier unterstütze ich zum Beispiel unsere Fachhändler bei der Anzeigengestaltung, helfe bei…


mehr erfahren
No Comments

Post a Comment